Marco Gloor

Mehr Lebensqualität als in der Schweiz?

singapore skyline - marco gloor

Singapore Skyline

In der Schweiz ist man sich ja vieles gewohnt und hält es für selbstverständlich. Uns geht es gut und und unseren Nachbarn um uns herum geht es in punkto Lebensqualität und Sicherheit kaum so gut wie uns. Genau dies ist gefährlich. Wir in der Schweiz schlafen ein und kümmern uns nicht mehr aktiv um eine Verbesserung. Ganz anders erlebt man da den Staat Singapore. Wer einmal die Stadt Singapore erlebt hat, der sehnt sich wieder zur «alten» Schweiz wie vor 30 Jahren zurück. Wie passt das nun zusammen? Dort fühlt man sich sicher, es gibt fast keine Kriminalität, die Bewohner gehen respektvoll miteinander um, es ist sauber (was man von der Schweiz leider wirklich nicht mehr behaupten kann) und es wird alles dafür getan, dass sich die Anwohner wohl fühlen. Dies wiederspiegelt sich auch wieder z.B. in den zahlreichen Grünflächen, welche geschaffen wurden. Früh wurde erkannt, dass man in die Höhe bauen muss um Grünflächen zu erhalten. Die Lebensqualität wird erbaut und ist in den Gedanken verankert. Solche Gedanken hat die Schweiz grundsätzlich verschlafen.

Wenn Sie Ferien im asiatischen Raum planen, so machen Sie unbedingt einen Stopover  in der Stadt Singapore. Das ist nicht nur eine Business-Stadt! Hier erleben Sie, wie über 5 Millionen Menschen (davon 45 Prozent Ausländer!) in einer Stadt leben ohne Smog. Das geht, wenn man sich Gedanken macht, welcher Baum der Beste (nicht der Schönste) ist um die z.B. Autoabgase zu filtrieren. Klar ist diese Stadt auch ein Shopping Mekka, welches alle anderen Städte in den Schatten stellt. Wo gibt es schon eine 2,2 Kilometer lange Shoppingstrasse («Orchard Road» und dies ist nur die erwähnt grösste) wo sich nicht alle 10 Meter ein Laden befindet sondern ein Shoppingcenter, jedes mindestens so gross wie ein «Glattzentrum». Zugegeben um die Einkaufsschnäppchen sind rar aber dafür härt man nie, dass ein z.B. Kleidungsstück ausverkauft sei.

Kulinarisch lässt diese urbane Stadt keine Wünsche offen. Ob Fleisch, Fisch oder Vegetarier jeder kommt auf seine Kosten. Und das «Face» (Design) der Restaurants ist zum Teil atemberaubend. Hier werden die Trends im Design von Innenausstattungen gemacht. Wir in der Schweiz haben einfach zu viele engstirnige Menschen, welche den Kreativen Ihre Ideen nicht ausleben lassen oder aber wir können etwas nicht umsetzen, weil zu viele Einsprachen es verhindern. Etwas Neues zu schaffen heisst nicht, dass es nicht geht. In Singapore lebt man den Mut in Verbindung zur Funktionalität und den örtlichen Gesetzmässigkeiten. Die Gesetze sind strenger ausgelegt als in der Schweiz und es funktioniert, weil diese auch umgesetzt werden. ZB. kein Auto steht am Strassenrand weil es genügend Parkhäuser gibt und dadurch gibt es auch keinen Verkehr welcher einen Parkplatz sucht oder unter 16-jährige welche sich ein Bier erbetteln können, weil der Restaurantbesitzer auf Lebzeiten kein Restaurant mehr betreiben könnte. Ok man muss sich im klaren sein, dass man in dieser Stadt auf Schritt und Tritt beobachtet wird. Es gibt fast keinen Ort wo nicht eine Überwachungskamera steht. Die Folge davon ist, dass eine Frau auch im Dunkeln sich sicher fühlen kann und sie theoretisch auch ihre Handtasche auf einer der unzähligen Parkbänke liegen lassen könnte, weil niemand diese stielt (es wäre ja festgehalten wer es war).

Wer mit seiner Familie ein paar Tage in Singapore weilt kann z.B. nach Sentosa gehen (15 Minuten mit dem Taxi vom Stadt Zentrum entfernt. Taxifahrt ca. CHF 8.00!) und sich dort am Meeres-Strand (!) seine Sandburgen bauen oder z.B. in den Vergnügungspärke «Universal Studios» oder in das «Sea World» gehen. Verliebte können sich an der Kilometerlang zugänglichen Flusspromenade (der Fluss «Singapore River» fliest direkt durch die Stadt) oder im «Cafe del Mar» (direkt am Meer) in den Armen liegen und Partygeher gehen ins »Clark Quay», wo sich stilvolle eine Bar und Diskothek nach dem anderen reit. Ist das nicht Lebensqualität, wenn man jeden einzelnen Tag sich nicht überlegen muss, was man Anziehen soll? Das ganze Jahr hindurch (365 Tage) ist es in der Nacht nie kälter als 23 Grad und am Tag nie heisser als 28 Grad!

Was bedeutet Lebensqualität und Sicherheit mit über 45 Prozent Ausländeranteil in der heutigen Zeit? Finden Sie es wieder neu heraus. In Singapore.

———————————————————————————————————————-

über Marco Gloor

Ich will und wollte schon immer etwas bewegen. Früher geschah dies unbewusst und heute ist es ein Trieb, der meine Lebensenergie ausmacht. Wer sich nicht bewegt bewegt sich nicht.

1051 Total 2 Heute
Posted on by Marco Gloor in Schweiz Leave a comment