Körper Kameras für die Polizei? Genial!

Angsthase Polizei?

Angsthase Polizei?

Angsthasen! Drei Augen sehen mehr… von Marco Gloor

Was ist wichtiger: Die Sicherheit unseres Landes und der Bevölkerung oder ob ein Datenschützer rechtliche Probleme sieht? Warum um Himmels Willen soll der Schweizer Datenschützer Probleme sehen, wenn die Polizei endlich ein Beweismittel mehr hat, was sich bei einer Verhaftung wirklich zugetragen hat. Dies nützt doch der Polizei sowie dem eventuell Verhafteten.

In unserer Land muss es doch möglich sein, etwas einzuführen was sich seit längerem in den USA bewährt hat. Deutsche Polizisten in Frankfurt setzen die Überwachungskameras seit einem Jahr ein. Die Kamera an der Uniform läuft, sobald mit Gewalt gerechnet wird. Kriminal-Oberkommissarin Julie Rettenmeyer zieht ein positives Fazit: «Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass die Kontrollen viel ruhiger verlaufen». Die angehaltenen Personen würden eher kooperieren und die Aggressionen hätten nachgelassen.

Es liegt doch auf der Hand, dass ein Bildbeweis sachdienliche Hinweise gibt. Wenn ein Polizist bei einer Verhaftung zu grob vorging oder sogar die zu untersuchende Person schlug, hat somit das Opfer einen Beweis gegen die Polizei und umgekehrt!

Und jetzt wird es ganz strub und die Bevölkerung darf feststellen, wie sehr ein Verband seinen Mitgliedern vertraut. Warum muss nun der Schweizerische Polizeibeamten-Verband bez. Bodycams Ihren Segen geben? In der offiziellen Stellungnahme heisst es: «Die Aufnahmen könnten bei Strafverfahren auch gegen die Beamten selber verwendet werden». Wie bitte?

Bodycams sollten ungefragt und flächendeckend in der Schweiz eingeführt werden. Der Ton und das Bild sollten während des gesamten Polizeieinsatzes laufen. Wer hat nun Angst vor wem und vor allem vor was? Man weiss prinzipiell, dass flächendeckende Sicherheitskameras die Bevölkerung besser schützen würde. Ich habe vor zwei Jahren in Singapore eine Situation beobachtet, welche ich persönlich sehr beeindruckte. Ein leicht angetrunkener Mann belästigte Gäste von einem Restaurant auf deren Aussenterrasse. Nicht wirklich aggressiv oder laut. Er viel einfach auf. Es ging gefühlte 5 Minuten und die Polizei war mit Sturmgewehr vor Ort. Aber nicht weil jemand Sie anrief, sondern weil die Polizei dies per Kamera sah. Ich sprach mit dem Restaurantbesitzer über diese Situation und er versicherte mir, dass niemand die Polizei anrief. Dies sei in Singapore auch nicht notwendig, jeder weiss, dass die Polizei innert Minuten zur Stelle sei. In Singapore kann z.B. eine Frau auch eine Handtasche auf einer Parkbank vergessen und nach zwei Stunden diese am gleichen Ort wieder holen gehen. Machen Sie das mal in Zürich… wenn wir Glück haben ist die Parkbank noch da… Ich bin ein Befürworter von flächendeckenden Sicherheitskameras. Wer sich gegen Sicherheitskameras im öffentlichen Grund ausspricht. Hat etwas zu verstecken. Garantiert.

Marco Gloor. «Bodycams sind perfekt für die Polizei. Diese sollten bereits seit gestern im Einsatz sein».
1448 Total 1 Heute
Posted on by Marco Gloor in Schweiz Leave a comment