Das Monaco der Asylbewerber!

Marco Gloor: Warum sollen die Asylbewerber in der Schweiz schöner Wohnen als bei Ihnen zu Hause im eigenen Land?

Asylbewerber gehören in gut ausgestattete Container (Arbeiter-Container wie auf den Baustellen vorhanden). Aber sicher nicht in auf dem Markt angebotene Liegenschaften/Wohnungen. Wenn wir die Asylbewerber in unserem Land weiter verwöhnen, spricht sich das herum und noch mehr Asylbewerber kommen. Warum sollen sie zu Hause wohnen, wenn sie es in der Schweiz schöner haben?

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch! Jeder Mensch der nachgewiesen politisch verfolgt wird, muss geholfen werden. Wer aber einfach den Pass an der Schweizer oder Europäischen Grenze weg wirft (wenn die Schweizer Behörden keine Heimadresse haben, darf der Asylant bei uns wohnen so lange die Behörden nicht eine Auslieferungsadresse haben) und dann in die Schweiz kommt um zu arbeiten, der gehört nicht mal in den Container. Unser Land ist da um den Menschen in grosser Not zu helfen. Wer aber zu uns als «falscher» Flüchtling kommt, um über die «Western Union» Geld nach Hause zu senden, darf keinen Platz bei uns haben. Alles selbst gesehen und erlebt, wie Menschen bei uns in der Schweiz arbeiten und über einen Freund das Geld nach Hause senden.

Wenn ein Asylbewerber seine Unterbringung als nicht gut genug oder schlimmer noch als menschenunwürdig findet, dann soll er doch wieder zurück in sein eigenes Land gehen. Die Äusserungen dieser Asylbewerber zeigen, dass es in seinem Land anscheinend doch nicht so schlimm ist. Ansonsten wäre er dankbar, dass die Schweiz in aufgenommen hat.

Aufstellen kann man diese Container-Wohnsiedlungen für Asylbewerber ausserhalb der Stadtgrenze. Mit einer Gemeinschaftsküche und z.B. auch mit einer Kirche und einer Mosche. Die Religion ist besonders in der Not dieser Menschen sehr wichtig, darum gehört auch z.B. eine Mosche in eine solche Container-Siedlung. Solche neu geschaffenen Orte können auch schön aussehen und müssen nicht zu Slums ausarten. Auch dafür kann man sorgen, wenn man will… Aber diese Diskussionen und Unterbringungen gehen zu weit: http://www.blick.ch/news/schweiz/asyl-asylbewerber-sollen-bald-in-unterkunft-in-aarburg-einziehen-id2935003.html

Wir müssen neue Wege gehen! Sonst wird sich nie etwas Ändern und alle kommen in die für Asylbewerber reiche Schweiz. Klar kommen jetzt wieder die Linken mit den immer gleichen Parolen, dass es eine Schande für die reiche Schweiz ist, die Asylbewerber so zu behandeln. Luxus kostet, dass sollte auch ein Linker wissen und ein Asylbewerber spüren. Niemand erhält etwas geschenkt im Leben. Gerade die wirklichen Asylbewerber in Not wissen das und schätzen dann auch einen gut ausgestatteten Container…

Live a Reply

Ehrliche Informationen

Wir versenden keinen Spam