Ein Indonesier hat Anstand…,

Marco Gloor ist mittlerweile selbst Marketing Berater für zwei Indonesische Firmen.

Marco Gloor: Die Zusammenarbeit passt, wenn man die Regeln versteht.

Ein Indonesier hat Anstand…,

aber der geht in der Geschäftswelt etwas weit. So weit, dass es für uns «Poulet» (so werden Ausländer auf Indonesisch genannt) sehr viel geschäftliches Umdenken fordert. Sie können noch so tolle und gut gemeinte Offerten in diesem Land stellen und erhalten trotzdem den Auftrag nicht.

Warum ist dem so? Anders als bei uns in der Schweiz will der Indonesier, dass jedes Geschäft von Anfang an ein lukratives Geschäft ist. Das heisst, die Investitionskosten berücksichtig der Indonesier auch und wenn er das Gefühl hat, dass Du nicht ab dem ersten Tag mit diesem Geschäftsabschluss glücklich bist, dann erhältst Du den Auftrag nicht. Ein anderer Mitarbeiter erhält den lukrativen Auftrag, der welcher mehr eine viel höhere Offerte verlangte. Dieses Vorgehen bei Geschäftsabschlüssen verlangt grosses menschliches Einfühlvermögen für uns «Poulet». Die Basis für ein Geschäft ist das Vertrauen. Vertrauen schenkt Dir in der Geschäftswelt jeder von Anfang an, doch eine Lüge kann alles zerstören. Wenn Sie z.B. zu spät an einen Termin kommen und eine «Notlüge» benützen für die Rechtfertigung Ihrer Verspätung und Ihr vis-à-vis kommt dahinter, dann ist das Geschäft geplatzt.

Es sind die Feinheiten, wo die Indonesier so spannend machen und es sind die geschäftlichen (auch im privaten) Grundwerte, welche in diesem Land noch bestehen. Ich, Marco Gloor, bin dankbar, dass ich diese geschäftlichen Mechanismen erleben durfte. Seit geraumer Zeit ist es für mich einfacher zu verstehen und mich in der Indonesischen Geschäftswelt zu bewegen.

949 Total 1 Heute
Posted on by Marco Gloor in Indonesien Leave a comment